Finanzierungsbausparverträge      Ansparen und Finanzieren      Sparverträge   

Bausparen zum Finanzieren

Bausparen – Todgeglaubte leben länger als Finanzierungsinstrument

Von Verbraucherschützer immer wieder angegriffen, ist der Bausparvertrag nicht tot zu bekommen. Ungeachtet der Warnungen wird immer wieder damit finanziert – sind die Warnungen berechtigt?

Die Guthabenszinsen sind schlecht, die Gebühren hoch, die Verbraucherschützer rechnen immer wieder vor, dass sich bausparen nicht lohnt. Trotzdem ist der Bausparvertrag eine der häufigsten Geldanlagen in Deutschland. Können sich all diese Sparer irren?

Nachdem wir im Teil 1 schon festgestellt haben, dass in bestimmten Fällen, mit dem richtigen Tarif ein Bausparvertrag als Geldanlage im Moment sehr attraktiv sein kann, soll hier der klassische Bausparvertrag – als Finanzierungsinstrument beleuchtet werden. Auch hier gilt: Trau schau wem. Nicht für jeden Zweck ist Bausparen sinnvoll und nicht jeder Tarif ist geeignet.

Ähnlich wie am Aktienmarkt, ist es sinnvoll, antizyklisch zu handeln, also bei tiefen Kursen kaufen, bei hohen Kursen verkaufen. Der Durchschnittsdeutsche macht es umgekehrt. Wenn die Aktien haussieren, die Bildzeitung von Aktiengewinnen schreibt, kauft der Deutsche. Ist die Depression groß, die Aktienkurse unten, traut sich kaum einer in den Markt.

Ähnlich ist es beim Bausparen. Sind die Zinsen hoch, hat jeder Angst, sie steigen noch höher, also wird baugespart. Sind die Zinsen niedrig, hört man häufig, wofür brauche ich einen Bausparvertrag, ein Bankdarlehen ist auch nicht teurer. Jetzt nicht, aber wer sagt mir, dass das in 10 Jahren, wenn meine Zinsbindung ausläuft, immer noch so ist?

Genau das Gegenteil ist der Fall: sind die Zinsen hoch, legt man besser sein Geld gut an, die Chance, dass in ein paar Jahren die Zinsen niedriger sind, und damit auch die Darlehenskosten, ist hoch. Im Moment befinden wir uns in einer Niedrigzinsphase. Geldanlagen bringen 0 – 1,5 % Zinsen. Der Unterschied zu den Guthabenszinsen von Finanzierungsbausparverträgen ist nicht mehr hoch.

Wenn dann noch Prämien vom Staat, wie Arbeitnehmersparzulage oder Wohnungsbauprämie genützt werden können, ist in einem mittelfristigen Zeitraum kaum mehr Kapital angesammelt, als im Bausparvertrag. Beispiel:

1. In einigen Jahren soll gebaut werden, etwas Kapital ist schon vorhanden. Zinssicherheit wird als wichtig erachtet.

Annahme: 25.000 € sind vorhanden, können angelegt werden, in 4 Jahren wird ein Darlehen benötigt. Anlagezins von 2,5 und 3 % wird berücksichtigt. Prämien sind nicht berücksichtig! Dieser Zins ist heute nicht mehr zu bekommen (1.4.2016)

 

    Geldanlage   Zins Guthaben nach 4 Jahren  
  Bausparen 25000 €   0,5 % 24879 € (Wüstenrot)
Beispiel 1 Geldanlage 25000 € angelegt mit Zins von 2,5 % 27595,32 €  
Beispiel 2 Geldanlage 25000 € angelegt mit Zins von 3 % 28137,72 €  

Beim Bausparen ist nach 4 Jahren auf Grund der Gebühren weniger Geld vorhanden, als angelegt wurde. Deshalb ist das Darlehen, das aufgenommen werden muss, niedriger. Ab welchem Zinssatz wäre nun der Bausparvertrag lukrativer?

      Darlehenszins Tilgungsrate Laufzeit Gesamtkosten
  Bausparsumme 61200 € 2,8 % 300 € 12J1M 68500 €
Beispiel 1 Darlehensbetrag 33604,68 € 4,5 % 299 € 12J1M 68355 €
Beispiel 1 Darlehensbetrag 33062,28 € 4,7 % 300,13 € 12J1M 68518,85 €

 

Wenn die Zinsen in 4 Jahren über 4,7 % steigen, wäre dieser Bausparvertrag die bessere Alternative!

 

2. Sparplan von 7 Jahren, verglichen mit einem Bausparvertrag.

Gebaut werden soll in 7 Jahren. Zinsen sind im Moment zu bekommen zwischen 0 und 1,5 % auf Sparpläne, 7 Jahre Laufzeit.

        Diese Berechnung rechnet noch mit 3- 3,5 %!

 

    monatlich     Guthaben nach 7 Jahren  
  Bausparen 300 €     24553 € Schwäbisch Hall
Beispiel 1 Geldanlage 300 € angelegt mit Zins von 3 % 28033,12 €  
Beispiel 2 Geldanlage 300 € angelegt mit Zins von 3,5 % 28536,81 €  

Auch hier ist der Sparplan nach 7 Jahren im Vorteil und das Darlehen, das aufgenommen werden muss, ist niedriger. Ab welchem Zinssatz wäre diese Variante interessant?

      Darlehenszins Tilgungsrate Laufzeit Gesamtkosten
  Bausparsumme 61000 € 3,75 % 366 € 9J10M 67418 €
Beispiel 1 Darlehensbetrag 32966,88 € 5,2 % 357,13 € 9J9M 67390,94 €
Beispiel 2 Darlehensbetrag 32463,19 € 5,5 % 355,74 € 9J9M 67342,37 €

 

Der Bausparvertrag ist also eine Wette gegen die Bausparkasse: In diesem Beispiel gewinnt man, wenn der Darlehenzins in 7 Jahren höher als ca 5,5 % ist.

Also für sicherheitsbewusste Anleger, die vorhaben, im Laufe der nächsten Jahre zu finanzieren, eine ernstzunehmende Alternative. Allerdings auch hier gilt, genau vergleichen macht Sinn, nicht den ersten Bausparvertrag beim Vertreter der Bank um die Ecke abschließen, sondern vorher klären, was man will und bei einem guten Makler vergleichen. Bei schlechteren Tarifen müsste der Bankdarlehenszins weit über 6 % sein, damit sich der Bausparvertrag lohnt

Einen Vergleich der Bausparverträge bieten spezialisierte unabhängige Makler – die Bank oder der Bausparvertreter bieten immer nur die Tarife der eigenen Gesellschaft an!

 

Online Artikel zum Bausparen als Finanzierung